REK "Lausitzer Seenland"

Kartendarstellung mit Einzeichnung des Gebiets des Lausiter Seenlandes

(seit April 2000)

 

Im Jahr 2003 wurde ein Regionales Entwicklungs- und Handlungskonzept  „Lausitzer Seenland“ als informelle Planungsgrundlage beschlossen, das unter dem Leitmotiv „Von der Bergbau- zur Tourismus- und Energieregion“ den Strukturwandel in der Braunkohlenindustrie begleiten sollte. Mit diesem Konzept wurden über die kommunalen Grenzen hinaus Entwicklungsperspektiven und –strategien aufgezeigt und von den regionalen Akteuren gemeinsam so genannte Schlüsselprojekte für eine nachhaltige und ganzheitliche Entwicklung im Lausitzer Seenland identifiziert.

 

Seit März 2015 liegt die Fortschreibung des REK „Lausitzer Seenland“ vor. Auf der Grundlage einer Analyse der vorhandenen Rahmenbedingungen, der Stärken und Schwächen der einzelnen Gemeinden und der touristischen Entwicklung der Region ergab sich ein an die Situation angepasstes zentrales Leitbild für das Lausitzer Seenland. Unter der Überschrift „Von der Bergbau- zur Tourismusregion“ wurden in einem breiten Abstimmungsprozess strategische Ziele für verschiedene Handlungsfelder definiert und mit entsprechenden Maßnahmen untersetzt. Die grundsätzlichen Entwicklungsleitlinien aus dem REK 2003 haben sich dabei im Wesentlichen bestätigt und wurden um den Aspekt „Barrierefreier Tourismus“ ergänzt.

Aus dem Maßnahmenkatalog wurden Schlüsselprojekte herausgearbeitet, die sich u. a. durch ihre regionale Bedeutung und einen kooperativen Ansatz auszeichnen. So wird der regional abgestimmten touristischen Entwicklung der Seen im Lausitzer Seenland eine Schlüsselrolle zuerkannt. Als Grundlage hierfür enthält das REK Seenprofile mit differenzierten Vorgaben und Funktionszuweisungen für die einzelnen Seen und setzt Prioritäten hinsichtlich ihres touristischen Entwicklungspotenzials.

Die Fortschreibung des REK wurde vom Zweckverband Lausitzer Seenland Sachsen als nunmehr aktuelles Entwicklungs- und Handlungskonzept anerkannt und bestätigt.

 

http://zweckverband-lss.de/regionales-entwicklungs-und-handlungskonzept-2015/