Mit Bahnen Menschen verbinden – in Gegenwart und Zukunft

Der Regionale Planungsverband Oberlausitz-Niederschlesien setzt sich weiterhin für die Verbesserung der Eisenbahnverbindungen zu unseren Nachbarregionen nach Polen und Tschechien ein. Der Regionale Planungsverband sieht sich auch durch die Feststellungen der gemeinsamen Kabinettssitzung der deutschen und polnischen Regierung vom 21. Juni 2011 zur Verbesserung der grenzübergreifenden Verkehrswege unterstützt und hofft, dass nunmehr zielgerichtete Entscheidungen getroffen werden.

Die Verkehrskonferenz am 24. Oktober 2011 im Schlesischen Museum zu Görlitz stellte aktuelle Vorhaben und Projekte vor und es wurden Möglichkeiten mit ausgewählten Bahnexperten diskutiert.

Tagungsprogramm

Begrüßung

Bernd Lange
Landrat des Landkreises Görlitz

Begrüßung

Artur Bieliński
Landrat / starostą zgorzeleckim

Reisen in Schlesien in alter Zeit

Dr. Martin Kügler
Schlesisches Museum zu Görlitz

Von Schlesien nach Brandenburg und Sachsen - Erreichbarkeiten verbessern, Hochgeschwindigkeitsnetze verbinden

Dr. Maciej Zathey
Direktor der Abteilung Regionalentwicklung, Marschallamt Woiwodschaft Niederschlesien, Breslau

Schneller von Prag nach Liberec und Berlin

Mgr. Jan Ilik
Tschechisches Verkehrsministerium, Prag

Vorzugslinien für kurze Reisezeiten von Berlin nach Schlesien und weitere kurzfristige Verbesserungsmöglichkeiten

Dr. Jürgen Murach
Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Berlin

Via Regia Plus und INTERCONECTING - eine Chance für den Lückenschluss Dresden-Görlitz-Kohlfurt (Wegliniec)

Dr. Fritz Schnabel
Sächsisches Staatsministerium des Innern, Dresden

Aktuelle und strategische Maßnahmen des Freistaates Sachsen zur Verbesserung der Erreichbarkeiten im Güter- und Reisezugverkehr auf der Via Regia

Bernd Sablotny
Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Dresden

Die CENTRAL EUROPE-Projekte INTERRegio-Rail und Via Regia Plus - Zielstellungen, Erwartungen und Ergebnisse vor dem Hintergrund der deutsch-polnischen Kooperation

Martin Reents
INFRASTRUKTUR & UMWELT, Koordinator Via Regia Plus

Grenzüberschreitende Vorgaben im SPNV in Zentraleuropa - Strategien für die rechtliche Ausgestaltung am Beispiel deutsch-polnischer Vergaben

Dr. Thomas Stockmann
Rechtsanwalt, Schumann Rechtsanwälte Notare, Berlin

Potenzialermittlung und Fahrzeugtypen für den grenzüberschreitenden Verkehr zwischen Deutschland und Polen

Kai Dahme
Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH

Potenzialermittlung und Fahrzeugtypen für den grenzüberschreitenden Verkehr zwischen Deutschland und Polen

Torsten Perner
ETC Transport Consultants GmbH

Stellungnahmen der regionalen Akteure, Diskussion

Heike Uhe
npkg Deutsch-Polnische Wirtschaftskooperation

Podiumsdiskussion

mit Landrat Bernd Lange (Landrat des Landkreises Görlitz), Mgr. Jan Ilik (Tschechisches Verkehrsministerium, Prag), Danuta Dominiak-Woźniak (Gesandte-Botschaftsrätin, Botschaft der Republik Polen in der Bundesrepublik Deutschland), Arthur Stempel (Konzernbevollmächtigter für den Freistaat Sachsen, Deutsche Bahn AG, Leipzig)

Vorträge

Abbildung des Titelblatts der Präsentation

Via Regia Plus – Results in the fields of long-distance and cross-border transport

Martin Reents
INFRASTRUKTUR & UMWELT, Koordinator Via Regia Plus

[Download • PDF • 6,4 MB]

Abbildung des Titelblatts der Präsentation

INTER-Regio-Rail: Zielstellungen, Erwartungen und Ergebnisse vor dem Hintergrund der deutsch-polnischen Kooperation

Ludger Sippel
BAG SPNV

[Download • PDF • 1,7 MB]

Abbildung des Titelblatts der Präsentation

Fahrzeugtypen für den grenzüberschreitenden SPNV zwischen Deutschland und Polen

Kai Dahme & Ralf Jugelt
Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH

[Download • PDF • 5,6 MB]

Einladungsflyer

Abbildung des Einladungsflyers

Einladung
Mit Bahnen Menschen verbinden – in Gegenwart und Zukunft

[Download • PDF • 0,7MB]

Abbildung des Einladungsflyers in polnischer Sprache

Zaproszenie
Koleje łączą ludzi – dziś i w przyszłości

[Download • PDF • 0,7MB]

Abbildung des Einladungsflyers in tschechischer Sprache

Pozvánka
Spojeními spojovat lidi – v současnosti i budoucnosti

[Download • PDF • 0,7MB]