Herzlich willkommen

Hier finden Sie Informationen über uns in leichter Sprache.

Das macht unsere Arbeit für viele Menschen besser verständlich. Sie hilft zum Beispiel:

• Menschen mit Behinderungen

• Menschen, die nicht gut lesen und schreiben können

• Menschen, die nicht so gut Deutsch können.

Wer sind wir ?

Wir sind einer von 4 Regionalen Planungs-Verbänden in Sachsen.

Die Abkürzung von Regionaler Planungs-Verband ist RPV.

Der Name Oberlausitz-Niederschlesien beschreibt das Gebiet.

Denn wir machen die Planungen für die Landkreise Bautzen und Görlitz.

Das bedeutet, wir sichern und ordnen die vielen möglichen Nutzungen auf dieser Fläche.

Der RPV wurde 1992 gegründet.

Der RPV besteht aus einer Verbands-Versammlung und einer Verwaltung.

Die Verbands-Versammlung ist für politische Entscheidungen zuständig.

Herr Landrat Lange ist der Vorsitzende der Verbands-Versammlung.

Die Verwaltung erstellt die Planungen.

Sie sitzt in Bautzen.

Was machen wir?

Wir haben zum Beispiel folgende Aufgaben:

- die Erstellung von Plänen,

- die Beratung von Städten und Gemeinden.

 

Ein Plan für die Region heißt Regional-Plan.

Die Verbands-Versammlung beschließt ihn als Satzung.

Darin stehen unterschiedliche Ziele für die Entwicklung der Region

Diese Ziele sind in Texten und Karten genauer beschrieben.

Der Regional-Plan gilt etwa für 10 Jahre.

Dann prüfen wir den Regional-Plan.

Und passen den Plan den aktuellen Entwicklungen an.

 

In dem Plan wird zum Beispiel geregelt:

- wie sich die Städte und Gemeinden entwickeln können,

- wo Rohstoffe abgebaut werden können,

- wo Windkraft-Anlagen gebaut werden können,

- wo Straßen geplant sind und

- was für die Erhaltung der Natur getan werden muss.

 

Eine Besonderheit in dem Gebiet sind die Sorben.

Sie sind eine Minderheit.

Die Sorben gehören zur Gruppe der Slawen.

Sie sprechen eine eigene Sprache.

Ihre Bedürfnisse und ihr Siedlungs-Gebiet werden daher beachtet.

Für sie gibt es einen besonderen Text im Plan.

 

Bei der Planung müssen wir sehr viel beachten.

Hier können auch die Bürger mitreden.

Denn viele Ideen helfen bei der Entwicklung.

 

Ein besonderer Plan ist der Braunkohlen-Plan.

Dieser Plan beschreibt die Regeln zum Abbau von Braunkohle.

Außerdem ist darin der Zustand der Landschaft nach dem Bergbau beschrieben.

Es gibt nur 2 große Tagebaue in der Region.

Sie heißen Nochten und Reichwalde.

Der Sanierungs-Rahmen-Plan gilt für die Sanierung von alten Tagebauen.

Davon gibt es 13 Pläne.

 

Wir passen alle Pläne ständig der Entwicklung an.

Sie befinden sich hier: Hauptseite